Nähen ist unsere Leidenschaft

Nähen statt Kaufen: Lohnt sich das?

Wer beim Lesen dieser Frage die linke Augenbraue hochzieht, der hat bewusst oder unbewusst die Absurdität dieser Frage erkannt. Denn seien wir mal ehrlich, das Nähen ist an sich schon eine so schöne Tätigkeit, bereitet uns immer wieder aufs Neue so viel Spass und Befriedigung, dass sich jede Antwort darauf erübrigt. Aber legen wir mal diese ganz offensichtliche Wahrheit auf die Seite und lassen diese ketzerische Frage zu. Lohnt es sich, etwas selbst zu nähen?
Grundsätzlich hört man dazu verschiedene Stimmen. Z.B. dass es viel teurer sei, ein Kleid selbst zu nähen, als es fertig zu kaufen. Andere wenden ein, dass man das eh nicht vergleichen könne, da ein selbst genähtes Kleidungsstück zusätzlich zum materiellen Wert auch über einen sentimentalen verfüge. Lassen wir mal diesen Aspekt auf der Seite und betrachten nur den Franken oder den Euro. Dann würde ich sagen: Wenn man hochwertigen Stoff verwendet, spart man ungefähr 50% vom Kaufpreis in Kleidergeschäften.

Nun, wie komme ich zu dieser Meinung?

Ich möchte hier zwei Beispiele geben. Das erste Beispiel sind die Hemden meines Freundes. Er kauft diese, bei einem Schweizer Anbieter für Massbekleidung, welcher diese entsprechend seinen Wünschen in Thailand anfertigen lässt. Wenn ich ein Hemd aus einem hochwertigen Hemdenstoff, der wohlgemerkt in der Nähe von St. Gallen gefertigt wird, nähe und den Schnitt den Körpermassen des Trägers anpasse, entsteht ebenfalls ein hochwertiges «bespoke» Kleidungsstück. Aber mein Freund zahlt das Doppelte für sein Hemd, als was ich für den Stoff ausgebe.
Als zweites Beispiel möchte ich eine Damenbluse aus Seide anführen. Diese kosten in hiesigen Kleidergeschäften schnell einmal über CHF 200.00. Näht man ein Stück in vergleichbarer Seide selbst, wird man ca. 1,5 Meter Seide benötigen. Dafür werde ich in einem Stoffgeschäft ca. CHF 100.00 zahlen müssen. Und schon hat man wieder 50% gespart. Ähnlich verhält es sich bei Kleidung aus Schurwolle, z.B. einem Rock oder einer Hose.

Aber seien wir mal ehrlich

Natürlich kann man nun ein T-Shirt in der Aktion vom H&M für CHF 5.00 als Gegenargument bringen. H&M ist ein Gigant und hat eine Marktmacht, aufgrund derer er Stoffe zu einem so tiefen Preis einkaufen kann, wie Du und ich es nie können werden. Da muss man einfach ehrlich sein. Man wird bei Zara und H&M immer etwas günstigeres finden. Aber wie schon erwähnt gilt meine Daumenregel nur für hochwertige Stoffe und nicht für Polyester oder ähnliches.

Ein selbstgenähtes T-Shirt kann günstiger sein!

Jetzt werden sich manche denken, ich kann meine Nähmaschine einigermassen im Zaum halten, sie hüpft nur ab und zu etwas herum. Aber Hemden, Seidenblusen, Wollmäntel, das sind doch alles Kleidungstypen für welche man viel Wissen und Übung benötigt, bis man selbiges nähen kann. Aber auch schon ein selbstgenähtes T-Shirt kann günstiger sein als ein gekauftes. Es hängt halt ganz davon ab, mit welchem T-Shirt man es vergleicht. Wie viel würde denn ein T-Shirt aus europäischer Bio-Baumwolle, genäht in der Schweiz kosten? Das Unternehmen Erfolg bietet solche T-Shirts an. Das finde ich grossartig, schaut unbedingt vorbei!!! Aber auch hier wird jede Näherin sofort sehen, dass man ungefähr zur Hälfte des Preises den benötigten Stoff aus Bio-Baumwolle beim Stoffgeschäft seines Vertrauens kaufen kann.
Ich denke, anhand der aufgeführten Beispiele kann man also sehr wohl sagen, dass sich das Nähen im Vergleich zum Kaufen lohnen kann. Und ausserdem, das Hobby Nähen lohnt sich noch aus ganz vielen anderen Aspekten, aber mehr darüber ein anderes Mal.

Zwei beliebte Nähsets für basic T-Shirts

Mit einer Tailor Box lässt sich ein T-Shirt schnell und unkompliziert nähen. Im Nähset sind alle Stoffteile bereits zugeschnitten, sodass keine Schnittmuster mehr notwendig sind. Natürlich kann man, wenn man will, ein Papierschnittmuster dazu bestellen.

Ausserdem wurde auch an alle gedacht, die keine Coverlock-Maschine besitzen. Mit beigelegtem Stretchfix lassen sich der Saum und die Ärmelabschlüsse auch mit einer normalen Nähmaschine wunderbar nähen.

Unsere Rippbündchen für den Halsausschnitt liegen schön flach und wellen sich nicht. Am Ende kann man mit dem neuen Seraflex-Faden den Ausschnitt schön absteppen, ohne Angst zu haben, dass der Faden beim Dehnen reisst.

 

Authoren: Maja Dobelsek und Cornell Schnetzer

3 Replies to “Nähen statt Kaufen: Lohnt sich das?”

  1. Mit Interesse habe ich diesen Beitrag gelesen, da ich viele Bekannte haben, die auch meinen, ich nähe selber, um zu Geld „sparen“.
    Die aufgeführten Zahlen stimmen sicher, nur irritiert es mich etwas, dass die Arbeitsstunden überhaupt nicht angeschaut werden!?
    Wenn diese – gerade auch in eurem Fall – nicht berechnet werden, könnte ich bei euch ja eine fertige Seidenbluse für mich bestellen und müsste nur den Stoffpreis bezahlen!?
    Ich liebe mein Hobby Nähen, aber ich bin mir bewusst, dass ich nähe, weil es mir Spass macht!
    Wenn ich, statt zu nähen, während dieser Zeit arbeiten würde, könnte ich mit dem verdienten Geld die Arbeitszeit einer Schweizer Schneiderin bezahlen (was ich auch ab und zu mache, da ich nicht immer genügend Freizeit zum Nähen habe).
    Wenn man den Preis eines fertig genähten Kleidungsstück, mit dem dafür benötigten Material vergleicht, hinkt der Vergleich gewaltig! Das teuerste an einem Kleidungsstück ist immer die „Manpower“.

    1. Das ist ein gutes Argument! Natürlich sind bei den Preisen der gekauften Kleider nicht nur die Materialkosten enthalten sondern auch die Löhne der Näherinnen, Mieten, Versicherung, Transportkosten. Das ist korrekt. Und ja, wenn ich es selbst nähe, mache ich einen Teil der Arbeit.

      Wir haben uns hier mehr mit der Frage beschäftigt, ob es möglich ist, dass ich das gleiche Kleidungsstück habe aber nicht weniger im Portemonnaie trage. Und meiner Meinung nach kann es da für jede Frau, die ihre Nähmaschine oder ihre Ovi beherrscht, nur eine Antwort geben: das Nähen. Ob man auch die Zeit dafür hat, ist eine andere aber auch wichtige Frage. Dann rechnet man natürlich anders.

  2. Na ja, das ist alles so! Aber es ist, halt eine budget Frage. Ich habe sehr viel Stoff. Aber such fast keine Zeit. Das ist kein ausrede. Ich arbeite 100% und am Wochenende bei meinem Freund. Das ist so wegen meiner Arbeit. Un würde sonst nicht das hin und her haben. Aber selbst was Nähen, macht schon sehr Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

{"cart_token":"","hash":"","cart_data":""}